Reparaturservice

Reparaturservice für Spindeln

Eines der maßgeblichsten und funktionell wichtigsten Bauteile von Bearbeitungsmaschinen ist deren Spindel. Sie dient der Führung und dem Antrieb des Werkzeuges bzw. Werkstückes. Ihrer präzisen Funktionserfüllung kommt somit eine besondere Bedeutung zu.

Als Hersteller verschiedenster Bearbeitungsspindeln gehört selbstverständlich auch deren kurzfristige Wartung und Instandsetzung zu unserem Serviceangebot.

Neben der Reparatur unserer eigenen Produkte sind wir ebenfalls in der Lage, wälzgelagerte Spindeln anderer Hersteller instand zu setzen.

Eine Reparatur erfolgt nach den folgenden Schritten:

  1. Eingangsuntersuchung / Demontage: Der „Ist-Stand“ der Spindel wird erfasst. Es erfolgt eine Sichtprüfung, einhergehend mit der Analyse des Laufverhaltens. Handelt es sich um eine Motorspindel, so erfolgt eine elektrische Überprüfung. Daraufhin wird die Spindel demontiert und gereinigt. Es wird erfasst, welche Teile ausgetauscht bzw. neu gefertigt werden müssen.
  2. Kostenvoranschlag: Auf der Grundlage des 1. Arbeitsschrittes wird ein detaillierter Kostenvoranschlag erstellt. Beauftragt der Kunde keine Reparatur, werden 10% der veranschlagten Reparaturkosten erhoben. Ist die Spindel nicht reparabel und der Kunde entscheidet sich für eine neue Spindel aus unserer Produktion, entfallen diese Kosten.
  3. Überarbeitung / Neufertigung: Brauchbare Bauteile werden überarbeitet. Ist dies nicht wirtschaftlich, werden diese durch Neuteile ersetzt. Verschleißteile wie Federn oder Dichtringe werden durch neue ersetzt.
  4. Montage: Die Montage aller Spindelkomponenten erfolgt unter einem Höchstmaß an Sauberkeit in klimatisierten Räumlichkeiten. Die hochgenaue Wälzlagerung wird im Hinblick auf die korrekte Funktionserfüllung hinsichtlich Laufverhalten und Steifigkeit von unserem geschulten Fachpersonal abgestimmt.
  5. Prüfstandslauf: Alle reparierten Spindeln werden einem ausführlichen Testlauf unterzogen. Hierbei wird unter anderem das Einlaufen der Wälzlagerung durchgeführt und das Schwingungs- sowie Temperaturverhalten kontrolliert. Falls erforderlich, wird ein Betriebsauswuchten ausgeführt.
  6. Prüfprotokoll: Zu jeder reparierten Spindel wird ein Prüfprotokoll angefertigt.

Bei weiteren Fragen zum Thema Spindelreparatur oder einer konkreten Anfrage wenden Sie sich bitte an:

E-Mail: spindel@slf-fraureuth.de

Telefon: +49 (0) 3761/801-0